Funktechnikmuseum Königs Wusterhausen

April 2010 – wir fuhren nach Königs Wusterhausen zum Funktechnikmuseum. Eine liebevolle, detaillierte Führung wurde uns geboten mit Vermittlung von phyiskalischen Grundkenntnissen und deren Anwendung. Viele tolle Exponate hat das Museum zusammengetragen, interessante Modelle vom “Dicken” aufgebaut und das alles zu einem erschwinglichen Eintrittspreis.

Aber der Hammer ist und bleibt der alte Diesel aus dem Jahre 1937, der sich noch im originalen Zustand befindet, aufopferungsvoll gepflegt und gewartet wird. Und einmal im Monat darf er sogar für ein paar Minuten laufen.

Für Liebhaber alter Maschinen hält der Funkerberg eine Besonderheit bereit, einen funktionstüchtigen 1000 PS Dieselmotor der Firma Deutz, der letzte seiner Art weltweit. Er diente  zum Antrieb eines 6 kV Generators zur Stromerzeugung für die Sendeanlagen und ist der einzige in einem Museum ausgestellte lauffähige Dieselmotor dieser Größe.

Erbauer: Humboldt- Deutzmotoren AG
Baujahr: 1937
Motortyp VMA 266, Viertaktdiesel, 8 Zylinder
Hubraum: 664 Liter
Leistung: 1000 PS bei 250 u/min
Schmierung: Trockensumpfschmierung, ca. 700 Liter Öl
Verbrauch: 72 Liter/h (Leerlauf) , ca. 160 Liter/h Vollast
Gewicht:
Motor 56000 kg Generator 16000 kg
Fundament: 153000 kg
Generator: AEG, 6000 V / 70 A

Quelle: http://www.funkerberg.de

Wir hatten Glück, wir durften dabei sein, als man den Diesel anwarf.

www.youtube.com