Flugplatz Zerbst

“Halt! Da war doch was … umdrehen!” So ungefähr war es, als das Rattenmobil nach Hause rollen wollte und nordöstlich von Zerbst an einem brachliegenden Gelände vorbeirauschte. Also umdrehen und nachgucken, was da so rot geblinkt hat. Ein roter Stern, Stacheldraht, Beton … das sieht interessant aus.
Und richtig, wir wurden fündig. Der (ehemalige) Flugplatz Zerbst präsentierte sich uns einsam und verlassen. Mehrere Shelter luden ein zu einem Herbstspaziergang. Auf einem der Shelter bot sich sogar ein Überblick über das Gelände. Eine riesige Solaranlage erstreckt sich auf dem Rollfeld, weitere Shelter in der Ferne waren zu sehen, alle leer.

Langsam sank die Sonne, es wurde kühler. Schnell noch ein paar Fotos von der Umgebung gemacht, ein paar Blicke in die Bauten riskiert und dann ging es wieder weiter nach Hause.