Wollenberg

Goldener Herbst, Wahlsonntag, Sonne, blauer Himmel … wir wollen lieber nach unten!
Und das gelang uns auch, diesmal in Wollenberg. Die Bunkeranlage lud zu einem Funkerbiwak ein und wir dachten, die Gelegenheit wäre günstig, zumal der Besuch schon lange fällig war. Gegen Hunde hatte man auch nichts, also los!
Der Empfang gestaltete sich herzlich. Die Führung war zwar schon im Gange, doch hatte man nichts dagegen, uns noch schnell “nachzuführen”. Ein bunkerkundiges Vereinsmitglied erklärte sich kurzerhand bereit, uns die wichtigsten Stationen zu erläutern und brachte uns dann zur eigentlichen Führung, der wir uns dann anschliessen konnten.

Erstaunlich gut in Schuss und fast schon wohnlich präsentiert sich die Anlage, gut sortiert und funktionstüchtig. Fast hatte man den Eindruck, als ob das Objekt gerade erst verlassen wurde.

Auch die Aussenanlagen nötigten uns Respekt ab. Diverse Fahrzeuge, Garagenkomplexe und virtuose Antennenanlagen, soweit das staunende Rattenauge reicht.
Ein Besuch lohnt sich hier auf alle Fälle.
Auch die kulinarischen Bedürfnisse kamen übrigens nicht zu kurz. Ganz in der Nähe des Bunkers, direkt an der Landstrasse B 158 (????? Vorsicht, viele Blitzer beidseitig) befindet sich die Gaststätte Wollenberger Schmiede. Wir wurden dort sehr freundlich empfangen, und so lecker und günstig haben wir selten gegessen. Ein Besuch in dieser Gaststätte können, nein, müssen wir dringend empfehlen!

Bewertung

RattenBewertung_5_Ratten

Links

www.bunker-wollenberg.eu
www.wollenberger-schmiede.de